Archive for the ‘Beobachtungen’ Category

Blaukehlchensaison

Sonntag, April 2nd, 2017

Auf dem Andelhof ist auch dieses Jahr wieder das Blaukehlchen-Paar eingetroffen.

Jetzt hoffe ich auf eine spannende Brutsaison!

18.Geburtstag eines Säbelschnäblers

Sonntag, Mai 31st, 2015

DSC_7538

In diesem Jahr wird der beringte Säbelschnäbler 18 Jahre alt.
Hier ein paar kurze Daten seines Lebenslaufes:
25.6.1997 als Jungvogel beringt im Dieksander Koog
27.1.1998 gesichtet Baie de l`Aiguitton FR
8.5.1999 gesichtet im Oldensworter Vorland
29.7.1999 gesichtet Cley next Sea Norfolk GB
10.8.2004 gesichtet Polder Brebaart Groningen NL
Seit 2008 habe ich ihn bis heute fast jedes Jahr auf Föhr gesehen.

Mit seinen 18 Jahren ist er immer noch fit.

Mit seinen 18 Jahren ist er immer noch fit.

Nachwuchs beim König

Montag, Mai 26th, 2014

Auch in diesem Jahr brütete wieder ein Zaunkönig an unserem Hintereingang.
Diesmal hatte er sich ein Schwalbennest aus dem Vorjahr umgebaut.
Vier putzmuntere Mäuler konnte ich beobachten. Heute verließ das erste Kücken das Nest.

Der Hunger ist gross.

Der Hunger ist gross.

Jetzt muss unentwegt Nahrung her.

Jetzt muss unentwegt Nahrung her.

Beringter Säbelschnäbler

Donnerstag, Mai 22nd, 2014

Seit 2008 habe ich immer wieder einen beringten Säbelschnäbler auf Föhr fotografiert. Das erste mal in Oldsum am Strand an der Lagune. Dann immer wieder auf dem Andelhof. Jetzt ist der Lebenslauf dieses Vogels etwas transparenter geworden. Er wurde 1997 im Dieksander Vorland beringt. Er ist also inzwischen 17 Jahre alt. Die Tabelle gibt Aufschluß über Sichtungen des Vogels.

Das Bild zeigt den unteren, beringten Vogel 2008

Das Bild zeigt den unteren, beringten Vogel 2008

Tabelle der Ablesungen von 1997 bis 2014

Tabelle der Ablesungen von 1997 bis 2014

Chukarhuhn auf Föhr

Montag, April 28th, 2014

Schon wieder ein Exot auf der Insel gesichtet. Diesmal scheint es sich aber um einen Gefangenschaftsflüchtling zu handeln.
Den Ring konnte ich nicht identifizieren. Die Nummer des schwarzen Ringes mit weisser Schrift: AZ (vertikal geschrieben) und die Nummer 46282 dann vertikal 13 und 179 und wieder vertkal 9 . Wer vermisst also ein Steinhuhn? Gesehen wurde der Vogel bei den Erdbeerfeldern von Leonhard Nielsen in Borgsum.

DSC_7971

DSC_7977

Exotischer Besuch

Freitag, April 18th, 2014

Im vergangenen Monat hatten wir auf der Insel exotischen Besuch. Ein Brauner Sichler hielt sich mehrere Wochen auf einer sehr feuchten Wiese in Boldixum auf. Er zeigte keine Scheu, sodass viele mutmaßten, es sei ein Gefangenschaftsflüchtling. Meiner Meinung nach hatte er bisher nur noch keine schlechte Erfahrung mit Menschen gemacht. Auf jeden Fall für uns eine Attraktion, die sogar Leute vom Festland anlockte. Föhr ist eben beliebt bei vielen.

Brauner Sichler auf Föhr

Hunde auf Föhr

Donnerstag, Oktober 4th, 2012

Mir fällt auf, dass es zunehmend viele Hunde auf der Insel  gibt. Grundsätzlich habe ich mit Hunden kein Problem. Probleme gibt es aber, wenn Personen mehrere Hunde führen und meinen, dieses ginge am besten in der „freien“ Natur.
Nahezu unmöglich, ja unverantwortlich, finde ich es, wenn in Vogelschutzgebieten Hunde frei herumlaufen dürfen, weil „Herrchen oder Frauchen“ ihre Lieblinge nicht angeleint haben. Vom Hundehalter in der Regel unbemerkt gehen die Tiere dann einem angeborenen Jagdtrieb nach. Beliebt sind hier die Godelniederung und der Oldsumer Strand am Sörenswai. An den Stränden sitzen bei Hochwasser oft kleine Trupps von Limikolen, die sich ausruhen und auf die Ebbe warten. Kein Mensch nimmt sie wahr, der Hund aber hat sie alle aufgespürt und vertrieben, bevor das menschliche Auge sie überhaupt sieht.
Unsere Gäste auf der Insel wissen meistens nicht einmal, dass sie die Hunde an der Leine zu führen haben. Es gibt kaum Hinweisschilder oder diese sind nicht lesbar oder wurden entfernt. Ich denke, die Bilder vom Oldsumer Strand belegen, was ich zum Ausdruck bringen wollte. Empfehlen möchte ich Hundebesitzern an dieser Stelle die Hundeschule Föhr von Mathias Schulte in Wrixum.

Übrigens, heute, 4.10.2012, ist Welttierschutztag!

Welchen Eindruck machen wohl diese Farben auf die Vögel?

 

Endlich hat mich Herrchen losgelassen, Freiheit pur!

 

Hallo Vögel, was wollt ihr denn hier??

 

Ich bin hier der „King“!

Friesische Karibik, Insel Föhr (2)

Montag, April 30th, 2012

Es gibt Neuigkeiten bei den Hawaii- Gänsen in der Feldstrasse in Wyk.
Nachwuchs hat sich eingestellt! Also doch ein wenig „Karibik“!

Der Storch 7X010

Mittwoch, März 21st, 2012

Im Juni 2010 wurde der Storch 7X010 in Wyk, Park an der Mühle beringt (s. auch Störche in Wyk). Heute erhielt ich eine Mail mit einem Bild des schon fast erwachsenen Storches. Anja Pape hat ihn im Westküstenpark in St. Peter fotografiert.

Frettchen auf Föhr

Mittwoch, März 14th, 2012

Was will man den Vögeln auf Föhr denn noch alles antun? Dieses Frettchen zeigte nur wenig Scheu, was darauf hindeutet, daß irgendein verantwortungsloser Mensch es auf die Insel verschleppt hat.

Das sieht doch süüüß aus, ein wenig Knut für die Insel. Aber es hat hier wirklich nichts verloren. Der Schaden, den ein solches Tier innerhalb der Fauna anrichtet, ist zu groß.
Frettchen werden gern für die Jagd benutzt. Sie spüren Tiere in ihren Höhlen auf. Diese Jagd (Frettieren) ist aber nur Jagdscheininhabern erlaubt.