Vögel auf Föhr - Eine fotografische Übersicht über Vogelarten auf Föhr von Peter Hering Vögel auf Föhr - Eine fotografische Übersicht über Vogelarten auf Föhr von Peter Hering
Dia-Show | Suchen | Top 100 | Autor | Portfolio | Nordseevögel | Kontakt | Blog | Gästebuch | Links | Impressum | Startseite

Startseite » Mantelmöwe
Die Mantelmöwe hat ein Gänseei geklaut, kann es mit dem Schnabel nicht öffnen, dann versucht sie es von oben auf den Boden fallen zu lassen damit es kaputt geht. Die Nebelkrähe ist ebenfalls scharf auf den Inhalt.
Mantelmöwe
Mantelmöwe auf dem Andelhof.
Mantelmöwe
Mantelmöwe auf dem Andelhof. Sie zählt zu den grössten Prädatoren.
Mantelmöwe
Mantelmöwe auf dem Andelhof. Sie zählt zu den grössten Prädatoren.
Mantelmöwe
Mantelmöwe auf dem Andelhof. Sie zählt zu den grössten Prädatoren.
Mantelmöwe
Mantelmöwe auf dem Andelhof. Sie zählt zu den grössten Prädatoren.
Mantelmöwe
Mantelmöwe 2.Winter
Mantelmöwe
Mantelmöwe mit Gänseei.
Mantelmöwe
Mantelmöwe, 2er Winter auf dem Andelhof. Sie räubern in den Gelegen der Grau und Nonnengänse.
Mantelmöwe
Junge Mantelmöwe auf dem Andelhof.
Mantelmöwe
Junge Mantelmöwen auf dem Andelhof.
Mantelmöwe
Mantelmöwe auf dem Andelhof.
Mantelmöwe
Mantelmöwe auf dem Andelhof
Mantelmöwe
Mantelmöwe auf dem Andelhof
Mantelmöwe
Mantelmöwe auf dem Andelhof
Mantelmöwe
Junge Mantelmöwen in Hedehusum
Mantelmöwe
Mantelmöwe an der Godel mit blutigem Schnabel weil sie ein Kaninchen zerpflückt hat.
Mantelmöwe
 
 
 
Brutvogel

Larus marinus

Klasse: Vögel (Aves) Ordnung: Wat-, Alken- und Möwenvögel (Charadriiformes) Familie: Möwen (Laridae) Gattung: Larus Art: Mantelmöwe

Kennzeichen: 64-79 cm. Größer als Silbermöwe, Beine fleischfarben, Rücken und Flügel rußschwarz; Jungvögel ähnlich wie junge Silbermöwen, aber kontrastreicher gefärbt, Kopf und Unterseite heller.
Stimme: Wie Herings- und Silbermöwe, aber viel tiefer und immer rauh kratzend; "lachender" Balzruf langsamer und kürzer.
Biometrie: Flügellänge: ♂ 481–521, ♀ 453–491 mm, Gewicht: ♂ 1290–2272, ♀ 1033–2085 g.
Brutzeit: Mitte April bis Anfang Mai; 1 Jahresbrut, 2-3 Nachgelege möglich.
Brutdauer: 26/28 Tage.
Nestlingszeit: Platzhocker; mit 45/50 Tagen flügge.
Lebensraum: Zur Brutzeit Felsinseln, flache Kiesküste, sonst Küsten aller Art.
In Mitteleuropa: Ganzjährig.

Quellen der Kurzbeschreibung:
Gräfe und Unzer Verlag München "Fotoatlas der Vögel",
Kosmos Verlag Stuttgart "Enzyklopädie der Brutvögel Europas",
BirdGuides Ltd "Birds of the Western Palearctic BWPi 2.0.1"

Mehr:

Internationale Namen:
Verbreitungskarte:
Kosmos Verlag Stuttgart "Der neue Vogelführer"
Svartbag
Grote Mantelmeeuw
Great black-backed gull
merilokki
Goéland marin
Mugnaiaccio
Svartbak
Gaivotão-real
Большая морская чайка
Gavión
Havstrut
Verbreitungskarte

Brutgebiet, das im Winter geräumt wird

Brutgebiet, das ganzjährig bewohnt wird

Durchzugsgebiet

Überwinterungsgebiet

Zurück zur Übersicht
 
photokorn, © 2003-2016, KEIL software

Fatbirder's Top 1000 Birding Websites
Flag Counter