Vögel auf Föhr - Eine fotografische Übersicht über Vogelarten auf Föhr von Peter Hering Vögel auf Föhr - Eine fotografische Übersicht über Vogelarten auf Föhr von Peter Hering
Dia-Show | Suchen | Top 100 | Autor | Portfolio | Nordseevögel | Kontakt | Blog | Gästebuch | Links | Impressum | Startseite

Startseite » Turmfalke
Turmfalke
Turmfalke
Turmfalke
Turmfalke
Turmfalke
Turmfalke
Turmfalke
Turmfalke
Turmfalke
Turmfalke
Turmfalke
Turmfalke
Turmfalke
Turmfalke
Turmfalke in der Godelniederung
Turmfalke
Rüttelnder Turmfalke in Goting
Turmfalke
Turmfalke am Gotinger Thingplatz
Turmfalke
 
 
seltener Gast

Falco tinnunculus

Klasse: Vögel (Aves) Ordnung: Greifvögel (Falconiformes) Familie: Falkenartige (Falconidae) Unterfamile: Eigentliche Falken (Falconinae) Gattung: Falken (Falco) Art: Turmfalke

Kennzeichen: 34 cm. Kleiner, schlanker Falke, langschwänzig und spitzflügelig; ♂ Oberkopf und Wangen blaugrau, rotbraune Oberseite mit schwarzen Tropfenflecken, Schwanz blaugrau; ♀ braun, Oberseite stark gefleckt
Stimme: häufig Reihen hoher "kikiki..."; am Brutplatz vibrierend "zrirr" oder "wrii..." sowie kurze "zick"-Laute
Flugbild: Der Turmfalke fliegt mit hastigen, flachen Flügelschlägen mit kurzen, gelegentlichen Gleitphasen. Bei der Nahrungssuche über offenen Feldern und Wiesen rüttelt er mit um 45° aufgerichtetem Körper unter raschen, flachen Flügelschlägen und mit stark gespreiztem Schwanz.
Biometrie: Flügellänge: ♂ 233–258, ♀ 229–272 mm, Gewicht: sehr variabel, ♂ durchschnittlich 156–213, ♀ 193–252 g
Brutzeit: Februar (Kanaren), April (Nordafrika), Ende März Südeuropa, Anfang Juni im Norden, 1 Jahresbrut
Gelegegröße: (3) 4 - 6 (7)
Eifärbung: weiß oder gelblich rostfarben, gewöhnlich so stark dunkel rostbraun gefleckt, dass die Grundfarbe verschwindet; manchmal unterschiedlich rötlichbraun, violett, grau oder gelblichbraun gezeichnet oder gekleckst; glatt, glanzlos
Eimaße: kurz-spindelförmig bis kurz elliptisch, ca. 38 x 31 mm
Brutdauer: 27-32 Tage, ♀ brütet allein
Nestlingszeit: 27-32 (manchmal etwas länger)
Lebensraum: Offenes Gelände, Waldränder, Städte
In Mitteleuropa: Ganzjährig
Ruf anhören:

Quellen der Kurzbeschreibung:
Gräfe und Unzer Verlag München "Fotoatlas der Vögel",
Kosmos Verlag Stuttgart "Enzyklopädie der Brutvögel Europas",
BirdGuides Ltd "Birds of the Western Palearctic BWPi 2.0.1"

Mehr:

Internationale Namen:
Verbreitungskarte:
Kosmos Verlag Stuttgart "Der neue Vogelführer"
Tårnfalk
Torenvalk
Kestrel
tuulihaukka
Faucon crécerelle
Gheppio
Tårnfalk
Peneireiro-vulgar
Обыкновенная пустельга
Cernícalo vulgar
Tornfalk
Verbreitungskarte

Brutgebiet, das im Winter geräumt wird

Brutgebiet, das ganzjährig bewohnt wird

Durchzugsgebiet

Überwinterungsgebiet

Zurück zur Übersicht
 
photokorn, © 2003-2016, KEIL software

Fatbirder's Top 1000 Birding Websites
Flag Counter